Der Brustton tiefster Überzeugung


Der Brustton tiefster Überzeugung
Der Brustton tiefster Überzeugung
 
Dieser Ausdruck geht auf den Historiker Heinrich von Treitschke (1834-1896) zurück. Er verwendete ihn in dem Aufsatz »Fichte und die nationale Idee«, erschienen in dem Sammelwerk »Historische und politische Aufsätze«. Der »Brustton« ist der mit der »Bruststimme« hervorgebrachte Ton, bei dem der menschliche Brustkorb als Resonanzkörper dient. Er ist also ein Ton, der sehr voll und tragend klingen kann. Etwas »im« oder »mit dem Brustton der Überzeugung äußern« bedeutet »etwas äußern, wovon man völlig überzeugt ist«.

Universal-Lexikon. 2012.